Erfolgreicher Kooperationsstart mit dem Naturschutzbund

Wir erweitern unsere Projektpartnerschaften. Neben der Möglichkeit Häuser aus Plastikflaschen an sozial benachteiligte Jugendliche in Uganda zu spenden, schützen wir zudem große Naturräume. Dadurch schenken wir bedrohten Tierarten und Pflanzen ein sicheres Zuhause. Die ins Leben gerufene Kooperation mit dem Naturschutzbund machts möglich! Durch den Verkauf eines Einfamilienhauses in Spandau floss eine großzügige Spende in den NABU-Waldschutzfond. Dieser sammelt Spenden für Waldkäufe in ganz Deutschland und schützt Bäume vor der Motorsäge. Die vielfältigen Nischen der Borken und Baumhöhlen bieten eine wertvolle Lebensgrundlage für unzählige Insekten, Pilze, Vögel und Fledermäuse. 

 

Seit 2013 konnten durch den Fond bereits 130 Hektar Wald geschützt werden. In Zusammenarbeit mit Verkäufer und Käufer des Hauses in Spandau konnten wir den Erwerb eines  5.000 m² großen Waldstückes im Naturschutzgebiet Bärenbusch ermöglichen. Der Bärenbusch ist ein Nadellaubmischwald, bei dem sich der NABU mit Baumpflanzungen für die Verstärkung des Laubbaumanteils einsetzt und neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen schafft. 

 

Mehr Infos und Bilder findet ihr auf unsere Facebookseite (Link in der Fußzeile) und hier: https://naturerbe.nabu.de/naturparadiese/brandenburg/baerenbusch/index.html.