Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Diese Vertrags- und Nutzungsbedingungen regeln die Nutzung des Online-Angebots und der Inserate auf der Webseite der fairagent Int. FAI UG (haftungsbeschränkt), Langhansstraße 93, 13086 Berlin (im Folgenden: Makler) auf www.fairmakler.de (im Folgenden: Webseite) und das Vertragsverhältnis zwischen dem Makler und seinen Kunden.

 

 

2. Inhalt und Urheberrechte

Die Angebote auf der Website und in den Exposés beruhen auf den Angaben und Informationen des Eigentümers oder sonstiger Dritter und werden vom Makler nicht überprüft. Die Angebote sind freibleibend und unverbindlich.

Sämtliche Rechte an den Inhalten der Website und der Exposés liegen, sofern dies nicht anders gekennzeichnet, beim Makler. Dem Kunden ist die Vervielfältigung, Verbreitung und/oder Veröffentlichung von urheberrechtlich geschützten Inhalten außerhalb der gesetzlichen Schranken der §§ 44a ff UrhG untersagt. Dieses Verbot gilt unabhängig davon, in welcher Form die Vervielfältigungs-, Verbreitungs- und/oder Veröffentlichungshandlung erfolgt und bezieht sich ausdrücklich auch auf die Einbeziehung urheberrechtlich geschützter Inhalte zum unmittelbaren Abruf.

 

 

3. Vertraulichkeit

Die Angebote des Maklers sind nur für den Auftraggeber bestimmt. Eine Information Dritter - auch beratender Personen - ist nur mit Zustimmung des Maklers gestattet. Kommt infolge der unbefugten Weitergabe des Maklerangebots ein Kaufvertrag zwischen dem Dritten und dem nachgewiesenen Verkäufer zustande, verpflichtet sich der Auftraggeber zur Zahlung der Provision, die er im Falle des eigenen Erwerbs hätte bezahlen müssen. Das vorstehende Weitergabeverbot gilt auch über die Beendigung des Vertragsverhältnisses hinaus.

 

 

4. Maklervertrag

Gegenstand des Maklerauftrags ist der Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Kaufvertrages und / oder die Vermittlung eines Kaufvertrages. Der Auftraggeber ist zu der Entrichtung der versprochenen Maklerprovision nur verpflichtet, sofern der Kaufvertrag infolge es Nachweises und / oder infolge der Vermittlung zustande kommt. Der Maklervertrag kommt entweder durch schriftliche Vereinbarung oder durch die Inanspruchnahme unserer Dienstleistung zustande.
 

 

5. Maklerprovision

Sofern das Objekt infolge der Tätigkeit der fairagent Int. FAI UG (haftungsbeschränkt) vermittelt bzw. nachgewiesen worden ist, zahlt der Auftraggeber für den Nachweis und / oder die Vermittlung an die fairagent Int. FAI UG (haftungsbeschränkt) eine Provision des im Kaufvertrag vereinbarten Gesamtkaufpreises.

Die Provisionshöhe richtet sich nach der Provisionsvereinbarung oder, sofern nichts anderes vereinbart ist, nach der im Angebot festgelegten Provision. Sofern weder eine Provisionsvereinbarung abgeschlossen wurde noch eine Courtage im Angebot ausgewiesen ist, richtet sich die Provision, unter Berücksichtigung der geltenden Rechtsprechung, an die ortsübliche Höhe.

Die Provision ist auch zu zahlen, wenn ein wirtschaftlich gleichartiges oder gleichwertiges Geschäft zustande kommt. Der Anspruch hängt nicht davon ab, ob der schließlich vereinbarte Kaufpreis mit vorangegangenen Kaufpreisvorstellungen übereinstimmt.

Der Maklerlohnanspruch entsteht mit dem Abschluss des notariellen Kaufvertrages und ist mit dessen Rechtsgültigkeit zur Zahlung fällig. Mehrere Auftraggeber haften als Gesamtschuldner.

Zurückbehaltungsrechte und Aufrechnungen gegenüber der Provisionsforderung sind ausgeschlossen, soweit die aufrechenbare Forderung nicht rechtskräftig festgestellt ist.

 

 

6. Kundendaten

Der Kunde sichert zu, dass die von ihm angegebenen Daten zutreffend und vollständig sind.

 

 

7. Doppeltätigkeit

Die fairagent Int. FAI UG (haftungsbeschränkt) ist berechtigt, sowohl für den Eigentümer als auch für den Kunden entgeltlich tätig zu sein.

 

8. Mitteilungspflicht

Ist dem Empfänger das von uns nachgewiesene Objekt bereits bekannt, weist er uns dies unverzüglich und qualifiziert nach, bis spätestens innerhalb von drei Tagen ab Entgegennahme unseres Angebots.

 

 

9. Haftung

Der Makler haftet nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf der Website oder im Exposé aufgeführten Angebote. Soweit auf der Website und/oder in den Exposés als solche gekennzeichnete Drittinhalte (Videos oder Bilder) eingebunden sind, übernimmt der Makler keine Verantwortung für die Richtig- und/oder Rechtmäßigkeit dieser Inhalte. Hiervon losgelöst, haftet der Makler für die sorgfältige und fachgerechte Erbringung seiner vertraglichen Leistungen sowie deren Mangelfreiheit.

Der Makler haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Makler bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit von Personen.

Der Makler haftet bei leichter Fahrlässigkeit im Übrigen nur

  • bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht), und
  • der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden.

Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen des Maklers.

 

 

10. Rechte und Pflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber ist verpflichtet die fairagent Int. FAI UG (haftungsbeschränkt) unverzüglich von einem Vertragsabschluss über die Immobilie, die Gegenstand des oben genannten Exposés ist, zu unterrichten und sorgt für die Übersendung einer Vertragsabschrift. Er unterrichtet die fairagent Int. FAI UG (haftungsbeschränkt) ebenso unverzüglich, wenn er seine Erwerbsabsicht aufgibt.

 

 

11. Schlussbestimmung

Nebenabreden zu den Angeboten des Maklers bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der schriftlichen Bestätigung.

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder künftig unwirksam oder undurchführbar werden, so werden die übrigen Regelungen dieses Vertrages davon nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung verpflichten sich die Parteien schon jetzt, eine wirksame Regelung zu vereinbaren, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung rechtlich und wirtschaftlich möglichst nahekommt. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken dieses Vertrages.

Auf die vorliegenden Bedingungen ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar.

Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Berlin Gerichtsstand für alle sich aus diesem oder im Zusammenhang mit diesen Bedingungen ergebenden Streitigkeiten.

Ist der Kunde Verbraucher, informiert fairagent Int. FAI UG (haftungsbeschränkt) darüber, dass keine Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle i. S. d § 36 VSBG erfolgt. fairagent Int. FAI UG (haftungsbeschränkt) ist hierzu auch nicht verpflichtet

 

 

12. Geldwäschegesetz

Zur Verhinderung von Geldwäsche, sind wir als Immobilienmakler nach § 2 Absatz 1 Nr. 10 Geldwäschegesetz (GwG) verpflichtet, die Identität unserer Kunden festzustellen, bevor ein mündlicher oder schriftlicher Maklervertrag abgeschlossen wird, spätestens jedoch, wenn wir zum ersten Mal mit Ihnen zusammentreffen. Bei natürlichen Personen benötigen wir eine Kopie des Personalausweises. Ist der Vertragspartner eine juristische Person, nehmen wir Einsicht in das Handelsregister und identifizieren den wirtschaftlich Berechtigten mittels Einsicht in die Gesellschafterliste. Diese Daten müssen von uns fünf Jahre archiviert werden. Gemäß § 4 Abs. 6 GwG sind auch Sie als unser Vertragspartner verpflichtet, uns die entsprechenden Auskünfte mitzuteilen und den Ausweis bzw. die erforderlichen Unterlagen zur Überprüfung vorzulegen. Wir bitten Sie, uns hierbei zu unterstützen.